„Besonders zeichnet sie ein blühend schöner Ton verbunden mit einem starken Ausdruckswillen aus“
Thomas Brandis

Innigkeit und Spass am Spielen – das steht für Kathrein Allenberg an oberster Stelle. Ob Sonaten, Streichquartett oder Tango, ob in der „Kammer“, im Konzertsaal oder auf der Theaterbühne.

Kathrein Allenberg studierte bei Thomas Brandis, Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, an der UdK Berlin und spielte an der Deutschen Oper Berlin.

Die Auseinandersetzung mit der „historischen Aufführungspraxis“ führte zu einem regen Konzertleben auf der Barockgeige. Auf Instrumenten der Berliner Musikinstrumentenmuseums erschien 2011 die CD „Quartette für Preußen“.

Theater gab es zuletzt am Berliner Ensemble in „Und der Haifisch, der hat Zähne“. Dort spielte sie „Sieben Stücke aus der 3 Groschenoper für Violine und Klavier“ von Stefan Frenkel.

Sie arbeitete mit György Kurtag in Budapest an dessen „Kafkafragmenten“ für Sopran und Violine, jahrelang war sie Geigerin des Berliner Neue Musik Ensembles „work in progress“.

„Selten habe ich jemand so schön Schubert spielen gehört“
Emanuel Hurwitz

Anne-Kathrein Jordan ist eine begehrte Kammermusikpartnerin und einfühlsame Liedbegleiterin – geistreich, überraschend, verlässlich und spritzig.

Als Pädagogin und Korrepetitorin arbeitet sie beim Windsbacher Knabenchor.

Anne-Kathrein Jordan studierte Klavier und Kammermusik in Nürnberg und Frankfurt, ein Gaststudium für Hammerflügel führte sie an das Conservatoire supérieur nach Paris .

Sie setzt sich mit zeitgenössischer Musik auseinander und nimmt regelmässig für den Bayerischen Rundfunk auf.

CD-Produktionen: „Duo Biloba“ mit Werken für Violoncello und Klavier, sowie „Lieder von Werner Bühler“.

Mit großem Spaß tritt sie auch als Pianistin des Frauenkabaretts „Die Avantgardinen“ auf die Bühne.