Trio 99: Kathrein Allenberg Violine, Jonathan Golove Violoncello, Anne-Kathrein Jordan Klavier


Das Trio 99 begann seine Zusammenarbeit 2018 mit Franz Schubert's Klaviertrio B-Dur. Das Potenzial zu erforschen, das diese klassische Besetzung bietet, und darüberhinaus als Kern-Ensemble offen zu sein für größere Kammermusik wie Klavierquartett (mit Klarinette: Messiaen oder Viola) oder Trio mit Gesang (Ravel, Beethoven) war Grund genug für das Ensemble, sich auf einen gemeinsamen Weg zu begeben (allen vernünftigen Argumenten wie geographische Entfernung oder ausreichender anderweitiger Auslastung der MusikerInnen zum Trotz).

Kathrein Allenberg studierte an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Thomas Brandis, dem Konzertmeister der Berliner Philharmoniker.Sie arbeitete mit Lehrern wie E. Hurwitz, D. Zsigmondy, T. Zehetmair und I. ArdittiNach mehrere Spielzeiten im Orchester der "Deutschen Oper Berlin" entschied sie sich für eine freiberufliche Laufbahn. Die Auseinandersetzung mit der „historischen Aufführungspraxis“ brachte ein reges Konzertleben auf der Barockgeige durch Europa mit sich. Lange Jahre führte sie ein Streichquartett auf historischen Instrumenten mit „klassischem“ Streichquartettrepertoire. 2011 erschien die CD „Quartette für Preußen“ auf Instrumenten des Berliner Musikinstrumentenmuseum.Von 1995 bis 2011 war sie Geigerin des Berliner Ensembles für Neue Musik „work in progress - Berlin“ mit temporär eigener Reihe im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Wiederaufführungen wichtiger Werke der Gegenwartsmusik standen ebenso auf dem Programm wie zahlreiche Uraufführungen; z.B. von Philipp Maintz („schneeblind“ für Violine solo), Mark Andre, Isabel Mundry u.a.. Sie konzertierte bei den "Darmstädter Tagen für Neue Musik" und anderen Festivals für Neue Musik. Sie war 1996 Gründungsmitglied des "Kairos Quartetts". 2009 war sie Gast bei György Kurtág an der Central European University in Budapest mit dessen „Kafkafragmenten“ für Sopran und Violine. Am "Berliner Ensemble", dem Theater von Bertolt Brecht, spielte sie lange Jahre mit und unter der Regie von Manfred Karge Weill's „Dreigroschenoper“ in der virtuosen Konzertfassung für Violine und Klavier von Stefan Frenkel. Sie wirkte in George Tabori´s „Zirkus um Zauberflöte“ mit und in Theaterproduktionen der freien Berliner Theaterszene.

Jonathan Golove ist Assoziate Professor für Cello und Komposition an der Universität Buffalo, New York. Er studierte in Los Angeles und Berkeley bei Ronald Leonard und Bonnie Hampton und bei Siegfried Palm in Köln, sowie Komposition bei Donald Erb und David Felder. Seine rege Konzerttätigkeit führte ihn quer durch die Vereinigten Staaten, nach Europa und Mexiko an Konzertorte wie die Carnegie Hall (Weill Recital Hall), die Zipper Concert Hall in Los Angeles und London’s Southbank Centre. Seine Vielseitigkeit ist außergewöhnlich. Er spielt klassische und Neue Musik, improvisiert auf dem elektrischen Cello und ist einer der wenigen Spezialisten für Theremin-Cello. Er spielt in Jazzensembles wie dem Michael Vlatkovich Tryyo und Quartett, dem Ubudis Quartett (mit Omar Tamez) oder dem Vinny Golia’s Large Ensemble. Er gastiert bei Festivals wie dem Holland Festival, dem Festival d’Automne (Paris), dem Lincoln Center Festival oder June in Buffalo. Aufnahmen und Interviews wurden vom WDR, CBC, Radio Nuevo León und Radio France gesendet. Als Komponist bekam er viele Auszeichnungen. Seine Werke wurden z.B. bei der Biennale in Venedig, beim Festival von Aix-en-Provence, im Lincoln Center und in The Kitchen (New York City) aufgeführt.

Die Pianistin Anne-Kathrein Jordan lebt in Lindenbühl im Raum Nürnberg. Seit 1994 arbeitet sie als Pädagogin und Korrepetitorin mit jungen Sängern und Instrumentalisten des Windsbacher Knabenchores. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Liedbegleitung. Sie studierte am Konservatorium in Nürnberg und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Ein Gaststudium für Hammerflügel führte sie nach Paris an das Conservatoire supérieur. Auf Kursen vertiefte sie ihre Kammermusikerfahrung bei Menahem Pressler, Konrad Richter und Emmanuel Hurvitz. Wichtig ist ihr die Arbeit mit zeitgenössischen Komponisten. Sie brachte Werke von Wolfgang von Schweinitz, Karola Obermüller und Rainer Pezolt zur Uraufführung und nimmt regelmäßig für den Bayerischen Rundfunk auf. Mit großem Spaß tritt Anne-Kathrein Jordan als Pianistin des Frauenkabaretts "Die Avantgardinen"auf. Bei Talanton und Bella Musica erschienen CD-Aufnahmen mit Liedern von Werner Bühler und Kammermusikwerken für Cello und Klavier von Alfred Schnittke, Leos Janacek, Nadja Boulanger und Robert Schumann. Konzertreisen führten sie ins In-und Ausland, Rundfunk-und CD-Aufnahmen runden ihr musikalisches Schaffen ab.


Repertoire:
Joseph HaydnKlaviertrio Hob:XV:29
Hans EislerDuo für Violine und Violoncello
Jonathan GoloveKlaviertrio „Bad Dreams“
Franz SchubertKlaviertrio B-Dur op. 99
Dimitri SchostakovichKlaviertrio No 2
mit Klarinette
Olivier MessiaenQuatuor pour la fin du temps